INFO: ♥ ♥ ♥ Ich backe alles mit Ober und Unterhitze, sollte es mal Umluft sein, schreibe ich es dazu ;o)) ♥ ♥ ♥

6. Mai 2012

Treccia Russa - Russischer Zopf

Treccia Russa

















Den Zopf habe ich bei  Manu von ".....profumi e colori....." entdeckt, 
von der Form her gefiel er mir auf Anhieb ;o))
Der Zopf war sehr lecker und im nu weggefuttert ;o)),
den gibt es ganz sicher mal  wieder!
Meinen Dank an Manu für das leckere Rezept ;o))

Olivia hat am letzten Sonntag das Rezept auch  eingestellt!




 man nehme...


Meine kleine Veränderungen stehen in Klammern.

500-600 g Mehl (550 g)
20 g Hefe
250 ml warme Milch (200 ml)
90 g Zucker
90 g weiche Butter
2 Eier
1 gestrichener TL Salz

Füllung:
50 g flüssige Butter
etwas Zucker (brauner Zucker)

Milch mit Hefe, 1 Tl Zucker und 200 g Mehl zu einem Vorteig rühren,
zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.
Die restlichen Zutaten zum Vorteig geben und zu einem glatten Teig kneten,
etwa 60 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat.
Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche noch einmal von Hand durchkneten,
und zu einem Rechteck ausrollen,
mit der flüssige Butter einpinseln und mit Zucker bestreuen,
von der breite Seite her aufrollen,
an einem Ende eine Scheibe von ca. 4-5 cm abschneiden,
die Rolle in der Mitte längs , bis auf ca. 4-5 cm aufschneiden,
das Ende umdrehen (siehe Bilder, auch hier)
die 2 Stänge miteinander verdrehen,
die abgeschnittene Scheibe am Ende aufsetzen,
den Zopf in eine gefettete Kastenform geben und zugedeckt 60 Minuten gehen lassen.
im vorgeheiztem Backofen bei 180°
35-40 Minuten backen, ev. mit Alufolie abdecken.

Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. Fantastica, da provare sicuramente!
    Buona Domenica, un abbraccio!

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe diesen Zopf. Ich habe genau die Rezept vor eine WOche gemacht :-) Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Olivia,

      ich habe es mir gerade angesehen, der Zopf ist Dir sehr gut gelungen ;o)), ich hatte es leider übersehen ;o((

      Un beso
      Irène

      Löschen
  3. Te ha quedado genial, la masa me encanta.
    Besos y feliz domingo.

    AntwortenLöschen
  4. Der Zopf sieht ja mehr als lecker aus. Das Rezept wandert sofort auf meine Nachkoch-Liste.
    Kleine Anmerkung: Die Zutatenliste hast du doppelt gemoppelt.

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!!!
      Schon repariert,man sagt immer "mit Brille wäre es nicht passiert", von wegen, auch mit Brille... ;o))

      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Der ist fantastisch geworden........Das Rezept ist bis auf wenige Gramm dasselbe wie mein Marzipanzopf........Ich sags ja "Geschmackschwestern "

    Lg
    Martina

    AntwortenLöschen
  6. whoua ela esta 5* mt bonita adorei o formato que lhe destes parabens esta mesmo mt bonita bjs

    AntwortenLöschen
  7. ADOREI ESSA TRANÇA FICOU LINDA,TEM UM INTERIOR BEM APETITOSO.
    BJS

    AntwortenLöschen
  8. Ciao Irene,
    ti è venuta bellissima e sono molto contenta che ti sia piaciuta
    grazie mille per la fiducia e per il link
    buona domenica
    grazie mille
    Manu

    AntwortenLöschen
  9. Klasse Irène, wunderschön sieht er aus Dein Zopf, und die Idee mit dem Anfang und Ende ... Suuuper
    liebe Grüße
    Gaby ♥

    AntwortenLöschen
  10. Una trenza riquísima me ha encantado la forma, se ve muy esponjosa.Besos.

    AntwortenLöschen
  11. Das wird nächste Woche mein Kuchen :-) sieht ja so was von lecker aus.

    Liebe Grüsse clair

    AntwortenLöschen
  12. Irene...te ha quedado estupenda esponjosa y suave,una delicia ,abrazos y abrazos.

    AntwortenLöschen
  13. wunderschön. du bist echt eine hefeteigkönigin. wunderschön geflochten!

    AntwortenLöschen
  14. bonjour Irènés ta brioche et magnifique et bien aéré a essayer bonne journée bis maggy

    AntwortenLöschen
  15. Es sieht toll aus, ich will ein Stück, um mit Tee zu nehmen!
    Ich mag deinen Blog, herzlichen Glückwunsch!

    AntwortenLöschen
  16. Muito Obrigada pela visita e pelo comentário deixado no meu blog.
    Adorei o teu blog. Tem receitas muito boas.
    Desculpa mas eu não sei escrever em Alemão! :)
    Beijinhos

    AntwortenLöschen
  17. Hola, gracias por pasarte por mi blog, yo también me quedo en el tuyo, tienes unas recetas fabulosas.
    Besos!!!!

    AntwortenLöschen
  18. Das sieht ja richtig super aus! Da bekomm ich doch richtig Hunger :)

    AntwortenLöschen
  19. Hola, vengo a devolverte la visita y a darte las gracias por quedarte por mi blog, yo tambien me quedo en el tuyo, esa trenza me ha quitado el sentido¡¡¡¡, que rica¡¡¡¡¡, un beso.

    AntwortenLöschen
  20. Gracias por tu visita, me ha hecho mucha ilusión ! tienes unas recetas fantasticas,besitos

    AntwortenLöschen
  21. Que trança maravilhosa Irene, as fotos estão lindas.
    Gostei desta forma de montar o pão.
    Bjs

    AntwortenLöschen
  22. Sehr, sehr lecker, ich habe ihn mit gemahlenen, gebrannten Mandeln,gefüllt. Und im Teig war noch eine Zitrone samt Zitronenschale. Und es waren nur 3 g Hefe drin. Hat uns allen sehr gut geschmeckt und die Form ist sehr gut angekommen.

    AntwortenLöschen
  23. Huhu Clair,

    vielen Dank für das Feedback, ich freue mich dass der Zopf so gut angekommen ist. Gebrannte Mandeln kann ich mir sehr gut vorstellen, werde es beim nächste mal auf probieren ;o)).

    Liebe Grüße
    Irène

    AntwortenLöschen
  24. Oh, nein, meine allerliebste Irene, wie konnte ich mir nur das selber antun.:-((( Ich habe heute damit angefangen, Deine Posts nachzuholen, die ich noch nicht durchgelesen habe. Und nun folgt dieses Post da, und mein Kaffee ist schon lange alle.:-((( Ich muss noch neuen kochen gehen, bevor ich weiterlesen kann.
    Nach dem Madame-Claufotis-Titel ernenne ich Dich hiermit auch zur Madame-Backwaren-Meisterin!!!
    Wahnsinn, was Du da gebacken hast!!!!! Mir laeuft tatsaechlich das Wasser im Munde zusammen. Ich muss immer wieder raufscrollen, damit ich die Fotos und somit auch Dein Geschick bewundern kann.
    Excellent gemacht, liebe Irene!!!!
    Ganz, ganz liebe Gruesse!
    Moni

    AntwortenLöschen
  25. Ich habe vor einiger Zeit Treccia Russa nachgebacken. Was soll ich sagen: Einfach nur LECKER!!!!!
    Gruß Jenny

    AntwortenLöschen
  26. Klasse! Sehr gut, Irene! Ohne Zucker, mit Schinken und Gruyère ist eine glaezender Vorspeise

    AntwortenLöschen

❤lichen Dank für den Besuch
und die lieben Worte (。◕‿◕。)

Das könnte Sie auch interessieren...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...